Januar 24

Tagebuchtipps für Einsteiger

0  comments

Tagebuchschreiben ist toll. Ich könnte dir lange Listen von Vorteilen aufschreiben und viele Gründe nennen, warum es sich lohnt, damit anzufangen. Um es kurz zu machen: Wenn du wenigstens ein kleines bisschen Zuneigung zu geschriebenen Worten verspürst, kann ein Tagebuch dein Leben positiv beeinflussen.

Nur: Wie fängt man am besten an?

Tagebuch mit Kerze

Es gibt viele, viele unterschiedliche Wege zu journaln und Tagebuch zu führen. Es gibt Techniken, die man ausprobieren kann und Ideen, die hervorragend zu einer Schreibsituation passen, dafür zur anderen gar nicht. Du hast mit Stift und Papier so viele Möglichkeiten, dass es am Anfang ein bisschen überfordern kann.

Bevor du dich hinsetzt und deinen Eintrage mit „Liebes Tagebuch“ anfängst, um danach übers Wetter und das Essen zu schreiben, oder bevor du vor lauter Verwirrung gar nicht mehr weißt, wo du anfangen sollst, lies kurz diesen Beitrag.

Die eine richtige Form des Tagebuchschreibens gibt es nicht. Aber es gibt ein paar Tipps, die dir den Einstieg als Anfänger erleichtern können.

Tipp 1: Fange klein an

Vielleicht siehst du dich in Gedanken schon Seite um Seite in deinem Notizbuch füllen. Du stellst dir vor, wie du alles das festhältst, was du erlebst und was dich bewegt. Eine Seite oder zwei oder drei – das sollte doch mindestens drin sein, oder?

Mach das nicht. Wenn du nicht schon Langstreckenschreiber bist, dann nimm dir am Anfang nur einen kleinen Schritt vor.

Es geht nicht um die Textmenge, sondern darum, das Tagebuchschreiben zum Teil des Alltags werden zu lassen. 5 Minuten Schreibzeit sind ein prima Start. 5 Minuten sind nämlich besser als gar nicht. 5 Minuten schafft man auch dann noch, wenn man eigentlich nur ins Bett will, aber trotzdem noch ganz kurz ein paar Gedanken aufs Papier kritzeln möchte.

Tipp 2: Frage dich nach deinem Warum

Warum möchtest du journaln oder Tagebuch schreiben? Welche Motivation treibt dich an? Wenn du das weißt, kannst du dich viel besser auf das einstellen, was in deinem Notizbuch landen soll.

Möchtest du Erinnerungen und kleine Alltagsmomente festhalten? Willst du deine Gedanken sortieren? Möchtest du Stress abbauen oder persönlich wachsen?

Wenn du weißt, warum du schreiben willst, wird dir viel klarer, was und worüber du schreiben kannst.

Tipp 3: Suche dir eine Frage, die deine Einträge leitet

Wenn du dein Tagebuch-Warum kennst, kannst du dir auch ganz entspannt eine oder mehrere Sprungbrettfragen suchen oder ausdenken.

Mit diesen Fragen kannst du sofort in dein Tagebuch eintauchen und musst dir nicht erst lange überlegen, worüber du eigentlich schreiben willst.

An welchen Moment dieses Tag möchte ich mich erinnern? Was beschäftigt mich gerade? Wofür bin ich heute dankbar?
Das sind alles hilfreiche Einstiegsfragen.

Du kannst dir für jede Woche eine neue Frage ausdenken, jeden Tag dieselbe Frage beantworten oder dir eine Liste mit Lieblingsfragen zusammenstellen.

Tipp 4: Fange mit einem fertigen Tagebuchkonzept an

Du musst nicht bei Null anfangen. Wenn du dein Tagebuch dazu nutzen möchtest, um persönlich zu wachsen, dir etwas Gutes zu tun und innerlich ruhiger zu werden, dann suche dir ein fertiges Tagebuchkonzept, das dir Fragen vorgibt und dich anleitet.

Solche Tagebücher sind psychologisch durchdacht, der Zeitaufwand fürs Schreiben ist übersichtlich und du merkst nach kurzer Zeit, ob das etwas für dich ist und wie sich das Schreiben im Alltag auswirkt.

Ich habe gemeinsam mit einem Kollegen solch ein Konzept entwickelt und zwar eines, das auch Glauben und Spiritualität mit einbezieht. Auf dieser Seite findest du mehr über das 7 Minuten Tagebuch. Vielleicht ist es der richtige Einstieg für dich?

Ein Tagebuch kann dein persönlicher Coach sein, ein Ort voller Ideen und Erinnerungen und der Auslöser, der dich deinen Alltag in einem neuen Licht sehen lässt.

Probiere es aus, fang klein an und schau, was sich bei dir verändert!


Das könnte dich auch interessieren:

Lass einen Kommentar da:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Schreibtipps für die Seele direkt in dein Postfach

Trag dich für den Newsletter ein.

Infos zum Datenschutz, zu Erfolgsmessung und Widerruf findest du in der Datenschutzerklärung.